Pfingstrosen am Weg - Teil 2

Gestern waren die Blüten der Pfingstrosen am Weg weitgehend geschlossen. Passend zum Pfingstmontag und dem schönen Wetter haben sich die Blüten heute weit geöffnet und bringen den Garten zum Strahlen. Es tummeln sich unglaublich viele Bienen, Käfer und andere Insekten hier. Schon von weitem hört man ihr Summen und Brummen.

Der Pfingstrosenweg führt zu einem kleinen Steinkreis mit rundem Tisch, Sesseln und einer Steinbank. Hier frühstücken wir meistens und genießen den Ausblick ins Tal und in den Garten. Auch abends sitzen wir oft hier. Heute gibt es hier das erste Eis des Jahres. 

Wir hoffen, Ihr könnt Euren Tag bei ähnlich schönem Wetter genießen!

 




Kommentare

  1. Ja, ganz brav heute zu Hause im Garten.
    Die Menschenmassen passen mir im Moment gar nicht.
    Da würde ich auch lieber bei Euch im Garten sitzen und diese wunderbaren Pfingstrosen genießen. Alleine der Duft muss berauschend sein.
    Einen schönen Abend und lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Traumhaft schön deine Pfingstrosenhecke...und dann noch in weiß...wunderbar mit dem Blick dahinter...da mag man doch gar nie weg fahren von so einem schönen Fleckchen Erde, oder?

    Liebe Grüße
    Augusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, wir lieben es zu reisen, aber wir freuen uns immer wieder auf unser Zuhause...

      Löschen
  3. Wow, ein wunderschöner Weg, und ein toller Sitzplatz. Ich mag Pfingstrosen auch sehr, leider verblühen sie immer recht schnell.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das sieht ja schön aus! Eine tolle Idee! Das wirkt aber auch nur so, weil Ihr so viele in eine Reihe pflanzen könnt! Herrlich! Meine weiße Pfingstrose war gestern auch noch fest geschlossen. Bin gespannt, ob sie heute im Laufe des Tages ihre Blüten öffnet. Denn die Rote Pfingstrose ist ja längst verblüht.
    Da würde ich auch gerne sitzen! Was für ein herrlicher Ausblick!
    Mir fehlten aber die Veranstaltungen, speziell auch an Pfingsten! Es ist eine Katastrophe, insbesondere auch für die Kunstschaffenden. Leider wird darüber kaum etwas verlautbart in den Medien. Das Essengehen macht derzeit auch keine Freude, bei uns muß man sich extra registrieren lassen, in Polen überhaupt nicht. Da sieht man mal die Unterschiede. Solange das so ist, kochen wir lieber selber. Überwachungsstaat nein danke!
    Das Wetter ist derzeit auch noch herrlich bei uns, doch vorhin kam gerade eine Unwettermeldung herein. Vielleicht der Regen, von dem unser Nachbar sprach. Hatte mich gar nicht mehr um Wettermeldungen gekümmert, doch die NINA-App warnt vor starkem Gewitter ... Hauptsache meine schönen Ramblerrosen überleben ... war meist jedes Jahr an Pfingsten leider so ...
    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht ja toll aus! Ich muss mich mal ein wenig kundig machen, welche Pfingstrosen gefüllt sind und duften. In meiner Kindheit hatte mein Onkel solche Stauden in seinem Garten. Die ich jetzt habe, entsprechen so gar nicht meinen Vorstellungen. Die muss ich unbedingt ersetzen.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön! Wir sind im Hotel Reischach und haben auch schon welche gesehen. Ich mag den Anblick sehr sehr gerne :)

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.