Der Garten im Januar...

Der Garten scheint langsam aus seinem Dornröschenschlaf zu erwachen. In unserer Streuobstwiese erscheinen die ersten Schnneeglöckchen; wir haben vor zwei Jahren in diese Wiese neben Schneeglöckchen auch Wildkrokusse, Wildtulpen und Winterlinge gepflanzt. Wir hoffen, dass alle anderen Frühlingsblumen in diesem Jahr auch noch erscheinen werden. 

Die verblühten Herbstanemonen  ...

... und die vielen Gräser geben dem Januar-Garten Struktur.

 

Im mittleren Gartenbereich haben wir ein Gräserbeet angelegt, das uns auch in der kalten Jahreszeit gefällt. Von Jahr zu Jahr werden die Gräser üppiger und schöner. 

Hier kann man das Gräserbeet im Jahresverlauf sehen:  Gräserbeet   

Der Gräserstreifen soll die Einfassung des Schwimmteichs bilden.

Wir schneiden die Gräser erst im Frühling zurück. Entlang des Gräserbeetes führt ein Weg zu unserer Streuobstwiese. Hier ist der Garten am natürlichsten. 

 

Beim Modellieren haben wir einige Steinplatten freigelegt, die wir im Sommer als Liegeplatz verwenden.

Auch in den Wintermonaten gefallen uns die riesigen Steinplatten sehr - mit Schnee würden sie und der gesamte Januar-Garten uns aber noch besser gefallen...

Habt alle einen schönen Sonntag-Abend! 

Kommentare

  1. Guten Abend
    So schön, bereits Schneeglöckchen! Da fehlt wirklich nur noch der Schnee. Ich hoffe schon fest, dass es noch etwas schneit.
    Die Überbleibsel der Anemonen finde ich ganz toll, super Bilder hast du da.
    Liebe Grüessli
    Eda

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Gräser generell schön. Sie sind pflegeleicht und man kann sich auch im Winter daran erfreuen. So wie bei Euch am Hang!
    Solch einen Liegestein hätte ich auch gerne. Es muss herrlich sein, sich bei Sonnenschein hier fläzen zu können; mit einem kühlen Getränk und einem Buch.
    Dass mal wieder der Winter ausgeblieben ist, macht bedenklich. Eigentlich brauche ich keinen Schnee, wenn ich zur Arbeit fahren muss. Jedoch gibt es viele Leute, die Wintersport machen möchten und denen wünsche ich noch Schnee in diesem Winter.
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen
  3. So weit sind unsere Schneeglöckchen noch nicht - sie haben aber schon weiße Spitzen :-) Und den ersten Gartentag im neuen Jahr habe ich zum Glück auch schon hinter mir, denn sonst hätte ich den Schneeglöckchentuff unter der krautigen verwelkten Waldrebe am Wiesenrand gar nicht gesehen und wahrscheinlich in ein paar Tagen beim Schneiden niedergetrampelt. Vieles ist schon so weit, dass der Winter - wenn er nicht endlich bald kommt - ziemlichen Schaden anrichten wird. Wobei ich mir um Schneeglöckchen & Co keine Sorgen mache. Nur frischer Rosenaustrieb Mitte Januar ... Zwar sind die Frühlings-Vorboten schon da - wie blühende Haselkätzchen und silbrige Weidenkätzchenspitzen, aber der Garten, und auch ich könnten eigentlich noch etwas Schnee & Frost gebrauchen. Obwohl ich auch schon so manchen Gartenplan habe, für den ich etwas besseres und wärmeres Wetter gut gebrauchen könnte.
    Die Planung für Eueren Schwimmteich hört sich immer interessanter an ;-)
    Liebe Abendgrüße schickt Silke

    AntwortenLöschen
  4. Auch hier schauen die ersten Schneeglöckchen aus dem alten Laub und machen mich glücklich, das ist immer das erste Zeichen in den Beeten, welches auf den Frühling hinweist.
    Schön sieht es bei Euch im Garten aus, besonders die Steinplatten finde ich klasse.
    Ein perfekter und ganz natürlicher Liegeplatz.
    Habt einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Mir wäre ein wenig Schnee auch lieber als diese unnatürliche Wärme!
    Unsere Gräser lasse ich auch bis zum Frühjahr stehen, obwohl es mich in den Fingern juckt sie jetzt schon abzuschneiden. Aber ich werde mich beherrschen, irgendwann wird der Winter schon noch kommen

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  6. Ich zeig heute auch die ersten Schneeglöckchen... Mit den Steinplatten erinnert mich euer Gartengelände an den Vatergarten ( allerdings ist dort der Blick in die Weite nicht so interessant ). Gräser mag ich auch, aber bei mir gehen nur schattenverträgliche.
    Eine gute neue Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Wow so schön. Auf der großen Steinplatte würde ich jetzt gerne in der Sonne sitzen.
    Schneeglöckchen habe ich hier noch nicht gesehen.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  8. Gräser sind schon was Feines. Ich weiß nur in unserem relativ kleinen Garten nicht, wohin damit. So habe ich nur wenige, wie einen Bambus und ein paar kleinere Gräser, die alle miteinander unterhalb des Reineclaudenbaumes stehen, weil es da am trockensten und wärmsten, also am geeignetsten für die von mir bevorzugten Gräser ist. Versamen sie sich nicht auch sehr? Aber hübsch sieht es aus Manchmal fehlt was im Garten. Ich würde sie sonst auch gern irgendwo dazwischenpflanzen, so als Hingucker zu bestimmten Zeiten .... ja, man will so vieles ... ;-) ;-)

    Einen Teich haben wir ja nicht, aber früher hatten wir mal einen Fischteich. So begeisterte Schwimmer sind wir ja nicht, insofern vermissen wir da nichts.

    Die Steinplatten sind ja klasse! Darauf würde ich mich auch aalen! :-) Ich wünschte mir auch immer noch, einen richtig schönen Findling zu finden! Nur DEN transportieren ... da streikt dann mein Mann ... ;-)

    Ich bin hingegen ganz froh, dass wir keinen Schnee haben. Es gab schon so manchen Winter in unserer Gegend ohne Schnee. Besser als den ewigen Schneematsch. Denn in unserer Region wird es meist nicht sehr kalt und das olle braune Zeug muß keiner haben. Bei euch ist das ja was anderes! Da, wo andere Skiurlaub machen.... :-) Sicher kommt er zu Euch noch, denn selbst in unserem Harz war ja schon Schnee.

    Und wie heißt es doch so schön

    Et hätt noch immer jot jejange

    Das ist auch meine Devise - nur nicht zu viele negative Gedanken im Vorfeld machen. Es kommt doch alles oft anders als man denkt. Die Natur ist sehr facettenreich und vielfältig. Myriaden Möglichkeiten ... und jedes Jahr ist immer insgesamt ganz anders. So gab es z.B. noch kein Jahr, in dem ich nicht ein neues Tierchen entdeckte oder neue Pflanzen. So spannend die Natur und das Leben mit ihr!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schön sieht euer Januar-Garten aus. ich habe mich auch so gefreut als ich am Wochenende die ersten Schneeglöckchen im Garten entdeckt habe. Die gefallen mir auch ohne Schnee ausgezeichnet :P
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  10. Das kann ich verstehen. Mit Schnee wär´s schöner. Aktuell sieht es einfach nur grau aus.
    Kann hier auch nicht mehr lange dauern bis die Schneeglöckchen sich sehen lassen. Die Zaubernuss blüht schon seid Tagen :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  11. Trotz kaum Frost und Plusgraden am Tag wollen meine Frühjahrsblüher noch nicht. Außer Helleborus und Vogelmiere wächst hier leider noch nichts.
    Ihr bekommt einen Schwimmteich? Wie cool! Ich bin gespannt!
    Liebe Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  12. Wahnsinn, bei euch blühen schon die Schneeglöckchen, soweit ist es bei uns noch nicht. Es ist viel zu warm. Ich fürchte ja immer noch einen Wintereinbruch. Ich mag den Winter, aber es tut mir auch um die Pflanzen Leid, wenn der Frost sie schädigt.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  13. Einfach wunderschön die Ansichten aus dem Januargarten. Hier spitzt nur das Grün der Schneeglöckchen aus der Erde, doch dafür zeigen die Winterlinge ganz zart ihre Farbe.
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  14. Mir fehlt wie auch Dir der Schnee. Irgendwie ist mit Schnee und Kälte das erste entdeckte Schneeglöckchen doppelt schön...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Oh, wie schön! Bei dir blühen schon die Schneeglöckchen! Die Gräser schneide ich auch erst im Frühjahr zurück.
    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  16. Wow, die Schneeglöckchen zeigen schon Blüten! Hier halten sie sich noch verborgen. Eure Gräser sind wunderschön und machen besonders jetzt richtig was her. Ich habe nicht so viele Gräser, aber die paar, die da sind, mag ich sehr gerne.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  17. ach wie fein, hier in meinem Garten schauen erst die Blätter heraus. Und dann mit so feinen Frostmalereien. Den grossen Stein finde ich auch wunderbar und würde so einen mir nur zu gern in den Garten legen - nur wohin ;-) (und hier gibt es eher die Basaltsäulen aus der nahegelegenen Eifel)
    Liebe winterliche Grüsse
    Nina

    AntwortenLöschen
  18. Oh gleich das erste Foto von dem Schneeglöckchen ist ja zauberhaft, aber auch die anderen gefallen mir sehr.

    Die Herbstanemonen lasse ich auch gerne stehen, aber einige musste ich abschneiden, da sie vom Dezemberschnee umgeknickt sind.

    Einen schönen Sonntagabend
    wünscht Dir
    Anke

    Ps.: Vielen lieben Dank auch für Deinen Kommentar, ich verstehe ihn aber nicht so ganz, was meinst Du mit Bildband ? Vielleicht kannst Du ja nochmal schauen ... ich danke Dir.

    AntwortenLöschen
  19. Wunderschöne Januar-Gartenbilder! Schneeglöckchen mag ich total gern, daher freue ich mich gerade über das erste Foto am meisten :-). Na mal schauen, ob es schon bald Frühling wird oder noch einmal Winter mit Schnee kommt?! Wünsche dir einen gemütlichen Abend und ein kuschliges Wochenende. Liebe Grüße. Christine

    AntwortenLöschen
  20. Hallo,
    Echt sehr Schöne Fotos.
    www.huehner-stall-kaufen.de

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.